Future Network Details

Der Einstiegs-Bildschirm

Für Ihren Überblick: So sieht der Hauptbildschirm für Ihre tägliche Arbeit aus. Diese Übersicht ist sofort nach dem Start der Software sichtbar.

Screenshot - 09.06.2015 , 11_15_09

Dieser Hauptbildschirm stellt folgende zwei Bereiche zur Verfügung:

1. Gesamtübersicht über Dinge, die „zu tun“ sind:
Aufgaben | Termine | Ziele | Anrufe | Geburtstage
2. Statistiken über den eigenen „Fleiß“:
Anzahl der Termine pro Woche und Anzahl der Kontakte pro Woche

Diese Übersicht soll zum Handeln anregen. Es gibt Vorschläge, was zu tun ist, um ein erfolgreiches Netzwerk aufzubauen, und eine schnelle Übersicht darüber, ob Sie in der aktuellen Woche fleißiger sind als in den vorherigen Wochen.

 

Die „zu tun“-Bereiche

Termine
Alle eingetragenen Termine des heutigen Tages (eine Outlook-ähnliche Kalenderübersicht gibt es in einem speziellen Kalender-Dialog). Bei Bedarf können Sie Ihre Termine automatisch mit Outlook oder Google-Calendar synchronisieren.

Ihre persönlichen Ziele:neues_ziel
Eine Übersicht über die persönlichen Ziele, die Sie sich gesetzt aber noch nicht erreicht haben. Ziele sollen Sie dazu motivieren, über die alltäglichen Aufgaben hinauszudenken und Ihrer Arbeit eine sinnvolle Richtung zu geben.
Nur durch das Setzen ehrgeiziger Ziele und die Kontrolle, ob Sie Ihre Ziele erreichen, werden Sie langfristig erfolgreich sein.

Ihre Aufgaben:aufgabe
Aufgaben, die Sie zu erledigen haben. Ihre Aufgaben können Sie Ihren Zielen und Kategorien zuordnen.

Anrufvorschläge:
Kern jedes erfolgreichen Netzwerkes ist nicht eine gut gefüllte Datenbank mit möglichst vielen Adressen. AnrufvorschlägeEntscheidend ist es, mit diesen Personen immer wieder in Kontakt zu bleiben und so die Vernetzung zu vertiefen. Nur so werden Ihre Netzwerkkontakte an Sie denken, wenn Ihre möglichen Dienstleistungen zum Thema werden.
Daher können Sie bei jeder Person hinterlegen, wie oft Sie diese kontaktieren wollen (Frequenz). Sobald die gesetzte Zeitspanne seit Ihrem letzten Kontakt erreicht wurde, sehen Sie die Person in der Liste der Anrufvorschläge. Sie sehen dabei sofort das Datum des letzten Kontaktes, um die Dringlichkeit bewerten zu können.

Geburtstage in Ihrem Netzwerk:geburtstage
Alle Geburtstage in Ihrem Netzwerk der nächsten Tage.
Die perfekte Gelegenheit, um eine kurze E-Mail zu senden!

 

Statistiken zu Ihrem Fleiß

Die eigentliche Netzwerkarbeit ist das regelmäßige Kontaktieren der Personen Ihres Netzwerkes. Die Liste der Anrufvorschläge gibt Ihnen Ideen, wen Sie kontaktieren können.

Die Kontakt-Statistik zeigt, ob Sie dies auch tatsächlich tun. Nur die regelmäßigen Kontakte, sei es per E-Mail, Telefon oder Social Network, bringen Sie in Erinnerung und schaffen mit der Zeit Vertrauen.

Terminstatistik:
Termine mit Kunden oder Netzwerkpartnern sind der erste Maßstab für den Erfolg Ihrer Netzwerkmaßnahmen.
Alle Kontakte und alle Adressen in der Datenbank nützen Ihnen wenig, wenn es schlussendlich nicht zu Terminen mit persönlichem Kontakt kommt. Erst hier können Sie Ihre Leistungen wirklich präsentieren und überzeugen.
Die Übersicht soll Sie jede Woche dazu motivieren, „noch besser“ und noch fleißiger zu sein als in der vorherigen Woche.
Die Woche als Vergleichsbasis ist ideal, um für einen übersichtlichen Zeitraum motiviert zu sein und schnell reagieren zu können.

 

Die Kontakt-Datenbank

Grundlage für alle Tätigkeiten mit der Software ist natürlich die Kontakt-Datenbank. Hier erfassen Sie alle Personen Ihres Netzwerkes. Einige wichtige Felder und Funktionen sollen Ihnen hier die Arbeit erleichtern.

Die Stammdaten:
Für Ihre Kontakte stehen Ihnen eine Vielzahl an unterschiedlichen Eigenschaften zur Verfügung.

Kontakt

Hinterlegen Sie ein Bild der Person, um sich besser erinnern zu können. Sie können das Bild z. B. direkt aus einer Social-Network Profilseite herauskopieren und hier einfügen.

Für welche Themen interessiert sich die Person? Das ist ein wichtiger Hinweis für zukünftige Kontakte. Wenn Sie zum Beispiel einen interessanten Artikel über das Klettern finden, können Sie diesen an Personen senden, denen Sie dieses Interesse zugeordnet haben.

Gibt es Verknüpfungen in Ihrem Netzwerk? Wer kennt wen? Ordnen Sie die Beziehungen untereinander zu und finden Sie so wichtige Hinweise für Ihre Netzwerkarbeit.

„Online Adressen-Selbsteingabe“
Auf Wunsch können wir Ihnen auf unserer Plattform „Businesspraxis.at“ ein eigenes Formular einrichten, mit dem Interessenten z.B. bei Veranstaltungen ihre Daten selbst erfassen können. Diese Daten werden dann automatisch in Ihre Datenbank übernommen. Sparen Sie sich lästige Arbeit und Bürokratie!
Werbeeffizienz:
Woher kennen Sie den Kontakt? Aus welchem Netzwerk? Wer hat Ihnen den Kontakt vermittelt?
Gerade die Vermittlung ist wichtig. Bei Erfolg wollen Sie sich ja auch beim Vermittler bedanken!

Kontaktplanung:
Für die Liste der Anrufvorschläge hinterlegen Sie die Kontaktfrequenz in Tagen. Wie oft wollen Sie diese Person kontaktieren? Aus der Kontakterfassung und Ihrer Planung kann Ihnen die Software dann die richtigen Kontakte vorschlagen.
Kontakte erfassen in der Kontakthistorie:
Um jederzeit nachvollziehen zu können, welche Kontakte Sie mit der Person bereits hatten, und was Sie besprochen haben, sollten Sie jeden Kontakt in der Software erfassen. Sie können zu diesen Kontakten Thema, Zusagen und weitere Details festlegen. Aus jedem Kontakt können Sie sich auch sofort Aufgaben anlegen, um Konsequenzen aus dem Kontakt nicht zu vergessen.

 

Berichte im Multilevel-Marketing

Im Multilevel-Netzwerk ist es für den Sponsor wichtig zu wissen, was seine Partner tun, um Ihnen zu helfen ebenfalls zum Erfolg zu kommen.

Daher können die „Fleiß“-Berichte an den Sponsor weitergeleitet werden. Dieser übernimmt sie in seine Datenbank und kann sie dann für alle Partner grafisch auswerten.

So kann der Sponsor positive Entwicklungen und Fehlentwicklungen schnell erkennen und seinen Partnern zum Erfolg verhelfen:

  • Welchem Partner fehlt Fleiß zum Erfolg?
  • Welcher Partner ist fleißig und dennoch erfolglos? Benötigt er Schulungen?
  • Welcher Partner ist erfolgreich. Was führt ihn zum Erfolg?
Erweiterungsmöglichkeiten

Mandantenfähigkeit

Falls Sie in mehreren MLM-Netzwerken aktiv sind, können Sie mit dem Modul „Mandantenfähigkeit“ Ihre Netzwerke getrennt verwalten. Auch das Reporting an Ihren jeweiligen Sponsor kann so getrennt werden.

CRM

Mit dem CRM-Modul erweitern Sie die Netzwerkesoftware um die Möglichkeit auch Angebote zu schreiben. Sie verfügen über eine vollständige Artikelverwaltung um die Angebotserstellung zu vereinfachen.

Rechnung, Lager und Einkauf

Mit dem Modul „Wawi Bronze“ machen Sie aus der Software eine vollständige Warenwirtschaft. Angebote, Aufträge, Lieferscheine, Rechnungen. Alle Belegstufen sind möglich. Dazu natürlich Mahnung und ähnliche typische Funktionen.
Ihr Lager verwalten Sie mit Lagerständen, Lieferscheinen und Inventurlisten.
Im Einkauf verwalten Sie Lieferanten, Bestellungen, Anlieferungen und Lieferantenrechnungen.

 

Die Software gleich hier kaufen:

shop.futurefactory-software.com

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen